Spiel mit dem Feuer

Das Spiel mit dem Feuer ist faszinierend und (lebens-)gefährlich zugleich.

Sebastian

3 minute read

Spiel mit dem Feuer

Eigentlich gilt  heute noch das Sprichwort „Mit Feuer spielt man nicht“. Dennoch wirkt Feuer eine magische Anziehung aus und so ist es nicht ungewöhnlich, dass früher oder später der Wunsch nach dem Spiel mit dem Feuer aufkommt. Notwendig ist die Sicherheit im Umgang mit Feuer. Der verlinkte Text soll nicht abschrecken oder belehren sondern nur alle wichtigen Informationen vermitteln. Was aber sind die Spielarten des Feuers?

!!! Lebensgefahr !!! - !!! Lebensgefahr !!!
ACHTUNG: Der Umgang mit Feuer kann lebensgefährlich sein. Es besteht die Gefahr von schweren Verbrennungen bis hin zum Tod.
Bitte ließ den Artikel über die Sicherheit im Umgang mit Feuer.

Spielarten

Feuertanz und Feuergeräte / Firetoys

Feuer Hula Hoop

So ziemlich jedes Spielgerät lässt sich mehr oder weniger gut in ein Feuergerät umbauen. Grundlage aller Firetoys ist ein saugfähiges, nicht brennbares und feuerfestes Material welches zunächst in eine geeignete Brennflüssigkeit getaucht und anschließend von überflüssiger Flüssigkeit befreit wird (Shake off)!

Das Material selber brennt nicht, sondern nur die Brennflüssigkeit. Die enorme Hitze sorgt dennoch für eine Abnutzung. Als Material der meisten Feuergeräte kommt Aramid (genauer Poly[p-phenylen-terephthalamid] – Handelsname Kevlar) zum Einsatz. Lediglich kleine Fackeln zum Feuerschlucken lassen sich sicher aus Baumwolle mit Baumwollfäden bauen. Wichtig ist eine Prüfung des Materials vor jedem Einsatz (Siehe den Artikel zur Sicherheit).

LED Toys

Die weniger gefährliche Alternative zum Feuer ist der Einsatz von selbstleuchtenden Leuchtstäben oder elektrisch beleuchteten Geräten mittels LED. Im Gegensatz zum Feuer können die Geräte in geschlossenen Räumen mit weniger Sicherheitsabstand zum Publikum. Außerdem besteht keine Gefahr von Verbrennungen oder durch Brennflüssigkeiten. Oft haben die Geräte mehrfarbige Leuchtdioden verbaut welche Millionen von Farben darstellen können. Bei hochwertigeren Tool sind oft bunte Muster oder Farbabfolgen möglich. Spezielle Stäbe und Poi sind in der Lage Muster, Texte oder Logos darzustellen.

Feuerspucken

Feuerspucken ist eine der eindrucksvollsten und gleichzeitig gefährlichsten Spielarten des Feuers. Der Künstler spuckt eine Brennflüssigkeit in eine Fackel um einen oder mehrere große Feuerbälle oder Flammenstrahlen zu erzeugen. Aufgrund der gesundheitsschädlichen Eigenschaften aller bekannten Flüssigkeiten und weiterer Gefahrenquellen verzichten immer mehr Künstler auf das Feuerspucken.

Feuerschlucken und Fakir

Feuer Feuerschlucken Frau

Das Feuerschlucken ist eine weitere spannende Spielart mit Feuer. Hier löscht der Künstler eine brennende Fackel in seinem Mund. Im Gegensatz zum Namen wird die Flamme jedoch nicht geschluckt was zu erheblichen Verbrennungen im Mundraum führen würde!

Im Bereich der Fakire liegt das Spiel mit brennenden Fackeln am Körper. Brennende Fackeln gleiten über den Arm des Künstlers oder mehrere Fackeln werden mit einer Flamme an dem Finger des Feuerkünstlers entzündet.

Zwischen den beiden Disziplinen gibt es die Vapor Tricks bei denen die Gase der gelöschten Fackeln für Feuertricks benutzt werden. So lässt sich beispielsweise eine kleine Flamme an den gespitzten Lippen entzünden um eine weitere Fackel in Brand zu setzen.

Weiterführende Informationen und Referenzen

Fotos: Photo by Darius Soodmand on Unsplash, Photo by Ryan Pouncy on Unsplash, Photo by Jonathan Daniels on Unsplash